top of page

Jahresrückblick 2023



2023 war erneut ein ereignisreiches Jahr für uns als Team.

Teilnahmen an Milsim, Airsoft und LARP Events, sowie teaminterne Wanderungen mit Biwak, Trainingsmodulen und andere Unternehmungen prägten das Jahr.



Januar:

Das Jahr 2023 begann mit einer Wanderung in der Lüneburger Heide mit Biwak.

Dabei probierten wir uns an verschieden Aufbautechniken von Tarps und nahmen uns die Themen Bewegungsarten bei Tag und bei Nacht vor.


Februar:

Anfang des Monats nahmen wir an dem "Geburtstags-Special" von Vorbie (Betreiber) in der Darkzone bei den Airsoft Operations teil und bereiteten uns dabei auf die folgende Black Star 9 vor.


Black Star 9 (10.-12.02):

Die Black Star ist eine Milsim Trainings Eventreihe auf dem Gelände in Mahlwinkel. Dieses Mal ging es um auf einander folgenden Einzellagen, mit den Schwerpunkten Waldkampf bei Tag und Nacht, Annäherung ans Gebäude und Abtransport von Verwundeten. Dabei hielt ein starker Gegner mit seiner Feuerkraft den Zug immer auf Trab.

Die niedrigen Temperaturen sorgten für zusätzliche Anstrengung, doch dadurch lernte der ein oder andere, was man bei der eigenen Ausrüstung noch verbessern konnte.


März:

Teilnahme an einem Tagesspiel der Airsoft Operations, mit anschließendem Training "Tätigkeiten Einzelschütze" bis in die Dämmerung.


April:


Meet & Greet (Osterwochenende):

Das Meet & Greet ist ein durchgehendes drei Tage Force to Force (BLUFOR/REDFOR) Milsim Event für Airsoftspieler, die Interesse an Milsim haben. Dabei haben diese die Möglichkeit, Milsim Spieler kennenzulernen und auszufragen.

Wir als KGrpHanse waren bei der Fraktion: REDFOR. Schwerpunkt war es, bei unserer Basis (Gebäudeblöcke, Einfahrt Spielgelände) eine gute Verteidigung einzurichten, in Form von Wachstellungen und mehreren Alarmposten sowie Streife zu laufen.

Nach dem Event nutzten wir die Gegebenheiten für ein teaminternes Training.



29. April:

Wanderung in der Lüneburger Heide mit anschließendem Biwakieren mittels "Dackelhütte".

Hierbei nutzten wir wieder die Gelegenheit zum Training, wie bspw. Formationen, Sprung über Straße, Bewegung in der tiefsten Gangart (Gleiten) usw.


Mai:


Dark Emergency 11 (11.-14.05):

Dieses Jahr besuchten wir das Event DE11 von den Airsoft Helden, um sich mit neuen/bekannten Leuten aus der Airsoft Szene zu treffen, zu feiern und das Festival als Ganzes kennenzulernen.


Juni:


The Outpost - No Prisoners (07.-11.06):

Die Outpost ist ein LARP/Milsim Event über vier Tage mit dem Szenario eines ISAF-Einsatzes in Afghanistan.

Dort schlüpfte Lissi in die Rolle eines Dorfbewohners bzw. eines Hilfspolizisten. Dabei musste er immer wieder zwischen Dorfbewohnern und ISAF mit Gesprächen vermitteln.


Juli:

In diesem Jahr feierte der Ausrüstungshändler "Recon Company" seinen 30. Geburtstag und veranstaltete im Lagerstandort Salzgitter einen offenen Verkauf, bei denen einzelne Hersteller mit Ständen und Programm vor Ort waren.


Ende Juli nahmen wir wieder an einem Spieltag der Airsoft Operations teil und feierten anschließend in einen Geburtstag eines Teammitgliedes rein.


August:


Forlorn Freedom (16.-20.08):

Die durchgehend viertägige Forlorn Freedom ist Deutschlands größtes Milsim Event mit klarem Fokus auf Milsim und LARP. Das Szenario orientiert sich an der generellen Lage in Afghanistan.

Lissi hatte dieses Jahr seine Funktion in der TOC (Tactical Operations Center) als Funker. Weitere Aufgaben waren das Führen der Lagekarte und die Gesprächsführung innerhalb der Basis.

Das Schichtsystem ermöglichte es ihm ebenfalls als mobiles Element im Außendienst als Gesprächsführer zwischen Ortsansässigen, ISAF und Ortskräften zu agieren.


Stubbs und der Gastspieler "Dachs" verstärkten einen Zug mit Spielern, mit denen wir schon öfter bei vergangenen Events zusammen agiert haben. Diese sorgten für die Sicherheit des "Landes" und halfen bei der Bekämpfung von aufständischen Rebellen.

September:


Im September nutzten wir die Gelegenheit nordwestlich von Bremen auf Wanderschaft zu gehen, am Denkort des U-Boot Bunkers Valentin, über die KZ-Gedenkstätte Neuengamme sowie über die Baracke Wilhelmine. Dabei orientierten wir uns nur mittels Karte/Kompass und der eigenen Doppelschrittzahl, um Entfernungen zu berechnen und abzugehen.

Dies war nicht nur eine sehr interessante und geschichtliche Unternehmung, sondern zeigte auch wie man sich analog zurechtfinden kann.


Oktober:


Airsoft Extreme (05-08.10):

Airsoft Extreme ist ein auf zwei Tage verteiltes Airsoft Event der Veranstalter Airsoft Operations auf dem Spielfeld "Battleground" in Brozek/Polen.

Bei dem Spielmodus handelte es sich um "Domination" mit daran gebundenen Aufträgen und Großlagen sowie zusätzlichen Missionen.

Dort stellten wir für das Team Rot die Fraktionsführung und koordinierten die einzelnen Züge, sowie Vorgehensweisen bei den Missionen.

Ebenfalls versuchten wir die Airsoftspieler bei Laune zu halten, damit diese nicht nach der Mittagspause weiterhin in der Pause blieben.

Dies ist uns auf jeden Fall sehr gut gelungen!

Dementsprechend war Team Rot auch sehr erfolgreich und konnte den Gesamtsieg gegenüber Team Gelb holen.


(Bild mit Mascha, Betreiberin Darkzone)


November:


Night Hawk 3 (01.-04.11):

Die Night Hawk 3 ist ein durchgehendes Milsim Event mit LARP Anteil.

Dabei ging es für die westliche Fraktion "PMG" und die östliche Fraktion "Alpha Brigade" darum, die Gunst eines fiktiven, korrupten Staates zu erlangen, indem diese für die Stabilisierung und Sicherheit sorgten, sowie gegen "Drogenkartelle" vorgingen.

Wir selbst schlossen uns den Dorfbewohnern an und stellten dort die örtliche Dorfpolizei.

Aufgabe war es für uns, typische polizeiliche Arbeiten im Dorf zu verrichten, IT (im Spiel) und OT (außerhalb des Spiel) die Einhaltung der Waffensicherheit zu gewährleisten und das Schusswaffenverbot im Dorf durchzusetzen. Darüber hinaus gab es Aufgaben wie Befragungen, Verhandlungen oder Gespräche zwischen Fraktionen zu führen und generell OT-Angelegenheiten IT umzusetzen, um die Orga beim Spielfluss zu unterstützen.

Natürlich haben wir unsere eigenen Vorteile aus den jeweiligen Situationen gezogen, schließlich waren wir ja in einem korrupten Land und haben hin und wieder gegen eine kleine Aufwandsentschädigung ein Auge zugedrückt.


Eines der Highlights war es, als eine Dorfbewohnerin in Richtung Basis der Alpha Brigade entführt wurde.

Daraufhin haben sich alle verärgerten Dorfbewohner zur Basis der Alphas begeben, um für die Freilassung zu demonstrieren.

Wir von der Polizei mussten dafür sorgen, dass die Dorfbewohner nicht über einen Haufen geschossen wurden. Schließlich handelte es sich um eine Militärbasis.

Auch wenn es kurz vor einer Eskalation stand, konnten wir die Dorfbewohner grade so zurückhalten.

Letzten Endes konnte sie, die nicht von den Alphas entführt worden war, sondern wie es sich herausstellte von abtrünnigen Rebellen, von den Alphas befreit werden.

Durch ihre Hilfsbereitschaft erlangten die Alphas die Gunst des Landes.


(Demo vor der Alpha Basis)

(Dorfpolizei)


Dezember:

Um als Team nach und nach kampffähiger im Dunklen zu werden, führten wir Anfang Dezember eine Nachtwanderung mit unseren NVGs durch. Dadurch trainierten wir die Bewegung unter Nachtsicht.


Jahresabschluss (16.-17.12):

Das Jahr neigte sich zum Ende und so feierten wir unsere Weihnachtsfeier traditionell beim Weihnachts-Spieltag in der Darkzone bei den Airsoft Operations.

Anschließend feierten wir zusammen im Rahmen des Teams mit Gastspielern den Jahresabschluss mit einem gemeinsamen Essen und einem sehr lustigen Spieleabend.



-> 2024:


Wir freuen uns auf das dritte bestehende Jahr des Teams und werden wieder auf einigen Events unterwegs sein.

Unter "Events" könnt ihr sehen, was wir für 2024 geplant haben und wo wir anzutreffen sind.


Eure KGrpHanse!




bottom of page